Der PPV ist ein Fachverband des Vereins Schweizerischer Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer (VSG) und umfasst zur Zeit rund 75 Mitglieder.

Fachverband der Psychologie- und Pädagogik-Lehrpersonen der Sekundarstufe II und Fachpersonen,
die an psychologischen und pädagogischen Fragen der Schulentwicklung interessiert sind

Konferenz für fach(didaktik)-Dozierende pädagogik- psychologie & Tagung für pädagogik- und psychologie-lehrpersonen

Zürich, DO/FR, 30. und 31. August 2018

Die fachdidaktischen Leitlinien und Grundmodelle für Pädagogik und Psychologie sind im Vergleich zu anderen Fächern noch gering ausgeprägt. Seitens der deutschsprachigen Dozierenden für Fachdidaktik Pädagogik und Psychologie besteht ein großes Bedürfnis nach fachlichem Austausch über eine wissenschafts-basierte und praxisrelevante Fachdidaktik und zur Frage, wie die beiden Fächer inhaltlich wie auch bildungspolitisch gestärkt werden können.
Die Zürcher Tagung 2018 initiiert die Zusammenarbeit der schweizerischen, österreichischen und deutschen Dozierenden für Fachdidaktik Pädagogik und Psychologie. Es soll ein internationales Forum im deutschen Sprachraum von Dozierenden dieser beiden Fachdidaktiken aufgebaut und eine starke Kooperation mit
dem bestehenden Forum für Didaktik der Philosophie und Ethik initiiert werden.               Flyer zum Anklicken

Leitung: Dr. N. Badr

in Zusammenarbeit mit Dr. B. Bertschy, Dr. N. Schefer und DDr. P. G. Geiss

Online-Anmeldung: https://ilias.edube.ch/goto_edube1_svy_207014.html

 

Mitgliederversammlung 2017

Das Protokoll der letzten MV wurde an alle PPV-Mitglieder verschickt.

 

hinweis Auf PP-Weiterbildungsveranstaltungen der PHBERN

Im Auftrag des IS2/IWM der PHBern finden im Frühling 2018 zwei Weiterbildungsveranstaltungen im pädagogisch-psychologischen Themenspektrum statt:

Lernen im Digitalen Zeitalter, Bern, 08.03.2018, 18-20 Uhr

Leitung: Dr. D. Mombelli und Dr. R. Kretzschmar

Anmeldung: http://www.phbern.ch/18.614.061

Online-Behandlungsansätze: Einsatzbereich und Wirkung, Bern, 02.05.2018, 18-20 Uhr

Leitung: Prof. Dr. S. Munsch und Dr. D. Mombelli

Anmeldung: http://www.phbern.ch/18.614.062

 

 „Wie könnte man einen Fremden tolerieren, wenn man sich nicht selbst als Fremden erfährt? Und aussprechen, dass es so lange Zeit brauchte, damit diese kleine, zum religiösen Uniformismus querstehende, mit ihm sogar unvereinbare Wahrheit die Menschen unserer Zeit ergreift und aufklärt!"
J. Kristeva, Fremde sind wir uns selbst (1990), S. 198